Heimseite

Heimatgedichte

Kanadische Diamanten

Turn Your Old
Gold Into New

Kanadische
Kollektion

Deutsche
Sammlung

Sonder
anfertigung

Handarbeit

Kunstschweissen

Ask Your Schmied

Über die
Schmiede

Links

Unsere EBAY Seite

SPECIAL Item Page

FACEBOOK Albums

Neues Feuerwehr-Gb

Lebendiges Feuerwehr-Gb

Neues Schmucksachen Gästebuch

Altes Schmucksachen Gästebuch

Die freie Meinung eines KANADIERS!

Dies ist die Meinung und Ansicht aus weiter Ferne, von einem "deutschstämmigen KANADIER", der seine Heimatstadt Magdeburg seit der Flucht nach Berlin W. in 1949 nie wieder sah. Meine Familie flüchtete mit mir zu dieser Zeit nach dem Westen Deutschlands und in 1957 wanderten wir als Familie nach KANADA aus. Seit meinem 15ten Lebensjahr war ich nie wieder in meiner Heimat oder im restlichem Vaterland.

Sollte ich deswegen meine Heimat und mein Vaterland gar verleugnen, wie so manch andere im Ausland es tun?

"Auf keinen Fall "!

Meine deutsche Sprache habe ich einigermassen in den 45 Jahren erhalten können, zu Ehren meiner lieben Eltern und meiner Ahnen in der Heimaterde! So stört mich immer wieder mit ansehen zu müssen, wie so manche Deutschen hier im Ausland, "oder auch in der Heimat", mehr Respekt gegenüber allen anderen Menschen haben und aufbringen können..., als für ihre eigenen Deutschen!

Müssen wir Kinder wegen der leidvollen Vergangenheit immer wieder, bis heute, noch bluten und hinhalten? Und deswegen kommen noch dazu auch sehr viele Missverständnisse zwischen unseren "eigenen deutschen Menschen" auf! Auch so manchem Deutschen seine Heimat- und Vaterlandsliebe sollte man respektieren, überhaupt die im Ausland lebenden Deutschen, welche ihre Heimat vermissen und sich nach ihr sehnen. Ich selbst kam als Junge vor vielen Jahren her und habe ab und zu nach allen Jahren noch Heimweh. Darum schreibe ich auch meine kleinen Heimat - und Vaterlandsgedichte..., um so manchen Deutschen im Ausland, oder auch im Vaterland, damit anzusprechen!

Meine Gedichte sind für mich eine Art Saat der Liebe für unser gemeinsames Deutschtum ..., in Hoffnung, dass diese Saat einmal in so manchem Herzen aufgeht und zu blühen beginnt...! Dies ist mein Wunsch, und es wäre mir der Lohn für meine unermüdliche und standhafte Arbeit! Es tut vielen Auslandsdeutschen weh, wenn sie an ihre Heimat zurück denken ..., überhaupt seit sie niemals wieder zuhause waren, nach so vielen vergangenen Jahren. Meistens sprechen die, hier geborenen Kinder, deutscher Eltern die deutsche Sprache. Sie sollen auch stolz auf ihre Eltern und Grosseltern und deren deutsche Herkunft sein, obwohl sie selbst "Kanadier" sind. Die meisten Deutschen erhalten ihre Traditionen, ihren Brauchtum und das Deutschtum hier in Kanada und sind stolz darauf!

Wie alle anderen eingewanderten Gruppen es ja auch sind! Wir werden von unseren Nachbarn und allen Kanadiern respektiert und gleichzeitig respektieren wir auch alle unsere kanadischen Nachbarn. Und so soll es ja auch sein! Wir schämen uns hier nicht in alle Ewigkeit unserer deutschen Herkunft und unser Deutschtum wegen der Vergangenheit! Nach über zwei Generationen, und hoffentlich in diesem Jahrtausend werden wir doch als Deutsche alle gemeinsam darüber hinweg kommen? Im Ausland und im Vaterland! Oder...? Ich denke positiv darüber, und hoffentlich auch ihr...! Denn unsere Kinder sollen sich nicht in alle Ewigkeit schämen für etwas, was den Grosseltern noch nach so langer Zeit "kollektiv" angehängt wird! †berlegt es euch doch einmal..., genug ist genug...!

Wir Deutschen hier im Lande zeigen mit unserer Haltung, anderen Kanadiern und gegenüber allen Einheimischen, was es heisst, "deutscher Abstammung zu sein!"

Es ist nicht dasselbe Bild, das sie tagtäglich am Fernseher, in Filmen und in Büchern über uns zu sehen bekommen. ("Ohne hiermit grossartig die Namen der Filme oder Bücher aufzuzählen"!) Dieser ewige Hass auf uns Deutsche, seit Kriegsende, wird allen beim zuschauen der Filme und lesen von Büchern und Magazinen, Zeitungen klargemacht...! Eine riesige Industrie hat sich somit entwickelt und alles auf unsere Kosten, weil sich diese Sachen gut verkaufen lassen. Dieser psychologische Krieg gegen unser Volk, und alles was "deutsch" ist, hat "niemals" bis zum heutigen Tag aufgehört und sein Ende gefunden! Deswegen leiden wir alle nach 57 Jahren noch immer darunter!

Hoffentlich tragen wir dazu bei und so können 57 Jahre später als Auslandsdeutsche unseren Kanadiern, Amerikanern und allen anderen auf dieser Welt zeigen, was "Deutsch zu sein" für uns bedeutet und dass es ganz was anderes ist als man ihnen am Fernseher von Hollywood, oder sonstwo, zeigt...!

Vielleicht schaut uns die Menschheit als Deutsche hier im Ausland ein wenig anders an und auch "alle unsere Deutschen im Vaterland"!, nachdem sie erfahren, dass wir genau so menschlich sind wie alle anderen auch und nicht wie es ihnen in Filmen bis zum Erbrechen immer wieder gezeigt wird und uns dauernd angehängt wird...!

Denn viele Menschen denken darüber nach und sehen uns in diesem Licht, bis sie uns dann kennenlernen und sehen, dass auch wir Menschen sind die andere respektieren, Höhen und Tiefen haben und dass viele Gefühle gleich sind mit ihren und auch wir gut und schlecht sein können, und nicht nur einseitig und für immer und ewig kollektiv schuldig für etwas, mit dem wir heutigen Kinder und Kindeskinder überhaupt nichts zu tun haben! Darum ist unser Verhalten als Deutsche im Ausland sehr wichtig, beim Brücken bauen zwischen allen anderen Völkern zu unserem eigenen!

Lasst doch alle anderen auf dieser Welt erst einmal ihre eigene Vergangenheit aufräumen und mit sich selbst und "ihrer eigenen Geschichte" fertig werden! Wo sind denn die Mahnmale unserer Opfer der Kriege? Wir dürfen und sollen auch an unsere Opfer der Zivilbevölkerung oder an unsere Gefallenen denken...!

Leiden darunter ebenso die in Deutschland neueingewanderten Menschen, die heute auch Deutsche sind ...? Oder ihre in Deutschland geborenen Kinder, welche natürlich "als Deutsche" mit jedem Recht eines Deutschen ausgerüstet sind! Leiden diese auch (unter unserer Vergangenheit), nur weil sie jetzt die deutsche Staatsbürgerschaft haben?

Oder hält man nur jene Deutschen verantwortlich, die von den kollektiv beschuldeten Eltern der Zeit 1933-45 geboren wurden? Wo ich natürlich auch mit dazu gehöre, da ich 1943 geboren bin! Interessante Frage? Nun noch eine Frage...! Müssen "alle Deutschen" zur Bundeswehr, um ihre Pflicht zu erfüllen? Oder sind da verschiedene Gruppen von Menschen verschiedener Herkunft, welche "nicht" zur Bundeswehr müssen? Obwohl sie nun auch "deutsche Staatsbürger" sind? Wäre interessant für mich, eine Antwort darauf zu finden! Und hier noch eine Frage...! Haben wir seit 1945 schon einen "Friedensvertrag" mit den Alliierten unterzeichnet? Wenn nicht..., warum denn nicht? Leider weiss ich's auch nicht...!

Geschichte ist sowieso zumeist von den Gewinnern der vielen Kriege geschrieben und nicht von den Verlierern!

So schreibe ich lieber meine Heimat- und Vaterlandsgedichte weiter und bleibe meinen lieben Eltern und Ahnen treu!


Geschrieben von Hartmut Reinsch ©
(Deutsch-Kanadischer Goldschmied und Heimatdichter)
2002 Toronto Kanada