Heimseite

Heimatgedichte

Kanadische Diamanten

Turn Your Old
Gold Into New

Kanadische
Kollektion

Deutsche
Sammlung

Sonder
anfertigung

Handarbeit

Kunstschweissen

Ask Your Schmied

Über die
Schmiede

Links

Unsere EBAY Seite

SPECIAL Item Page

FACEBOOK Albums

Neues Feuerwehr-Gb

Lebendiges Feuerwehr-Gb

Neues Schmucksachen Gästebuch

Altes Schmucksachen Gästebuch

~"Politisch korrekt zu sein!"~

Das ist die Tagesordnung von heute, vorbildlich bei den Politikern und allen Staatsbürgern, denen beigebracht werden soll, nicht eigenhändig zu handeln, ihre freie Meinung zu äussern oder selbst über Dinge nachzudenken.

Wenn nun ein Deutscher zuhause in seiner eigenen Heimat oder auch in der Ferne, etwas für sein Vaterland empfindet, oder mit diesem verbunden bleibt, wird jener Mensch von seinen eigenen als Nationaler bezeichnet!

Also, ein heimatliebender Mensch wird wegen seiner Einstellung und Liebe zur Heimat in die rechte Ecke gestellt und mit dem bekannten "4 buchstäbigen Propaganda-Wort" bezeichnet und ist somit bei seinen eigenen Landsleuten verpönt. Und die nicht heimatliebenden "linken oder roten Deutschen" werden stattdessen als bessere der zwei Übel bei der Masse unseres Volkes bezeichnet und man tolleriert sie.

Ist es nun wirklich schon soweit in unserem deutschen Vaterland, auch in Österreich und Tirol, dass wir uns gegenseitig beschimpfen und zerstören, nur weil einige unserer Menschen ihre Herkunft, Traditionen und ihre eigene Sprache erhalten möchten, aus Ehrfurcht und zu Ehren ihrer eigenen deutschen Ahnen?

In unserem Christlichen Glauben nehmen wir andere Völker mit viel Liebe und Verständnis in allen unseren deutschsprechenden Ländern auf und hinzu bekommen sie Hilfe vom Staat, um ihre eigene Herkunft, Traditionen, Sprachen und Religionen weiterhin pflegen zu können.

Jedoch unseren heimatverbundenen Menschen in der Ferne legt man Steine auf den Weg, und fördet somit Zwietracht und Unruhe unter den eigenen Deutschen. Alles wird nun nach neuen "Mitbürger Gesetzen" unternommen, damit niemand jemals als "vorurteilend" zu den neu aufgenommenen Fremden erscheinen könnte, ohne schwere Konsequenzen in Kauf zu nehmen.

Seine eigenen Brüder und Schwestern wegen ihrer Liebe zum Vaterland zu beschimpfen und in die "rechte Ecke" zu stellen, das ist nun jedem erlaubt und auch "politisch korrekt", für unsere eigenen Deutschen und allen Neuankömmlingen.

Als Christen mit derselben Nächstenliebe unsere eigenen Landsleute zu behandeln, als gemeinsames Volk, dies kommt nur noch selten vor. Auch unsere viel gut-tuenden und sehr netten Christen bemühen sich hauptsächlich um diese Minderheiten, damit es denen noch besser geht.

Scheinbar geht es allen unseren Deutschen zu gut, daß sie wunschlos glücklich sind, und auf die selben Rechte und Vorteile verzichten können. Alle Rechte und Nutzen, welche nun die Fremden als selbstverständlich hinnehmen, werden von den Deutschen nicht ausgenützt und sie machen keinen Gebrauch von diesen neuen Regeln.

Diese fremden Menschen haben ihre eigenen Religionen, welche hauptsächlich für sie wirkend sind, und keinen Aussenseiter etwas angehen.

Doch unsere "Christlichen Schäfchen" halten wie immer die andere Backe hin und klagen über nichts..., doch nur über einige ihrer eigenen Menschen!

Dies sollte nur gesagt sein!
Es ist meine eigene Meinung und ohne Vorurteil!



MfG, an alle Deutschen, zum neuen Jahre 2007!
Hartmut Reinsch ©
Toronto / KANADA



Politisch korrekt:
Kein Mensch wagt sich, etwas zu sagen!



Meine anderen Gedichte und Schreiben,
die hiermit zusammenpassen...